Weiterbildungsstruktur

Über einen Zeitraum von 4 Jahren sind insgesamt 88 Präsenztage à 8 Unterrichtseinheiten  (1 UE = 45 Min.) vorgesehen. Diese beinhalten:

  • 504  Unterrichtseinheiten Wissen und Können (PsyG 500)
  • 100  Unterrichtseinheiten Gruppensupervision (PsyG 100)
  • 100  Unterrichtseinheiten Selbsterfahrung in der Gruppe (PsyG 100)

Die Präsenztage verteilen sich auf jährlich 3 Blockkurse à 5 Tage (40 UE) und 7 Seminartage (8 UE).Themen, die in den Seminartagen im Ueberbkick zur Darstellung kommen, werden in den Blockkursen vertieft und weiterentwickelt (total 704 UE).

Zusätzlich geforderte Weiterbildungsteile (die Zahlen bezeichnen den mindestens geforderten Umfang):

  • 100 Sitzungen (à 50 Min.) Selbsterfahrung im Einzelsetting (Lehrtherapie) (PsyG 50 à mind. 45 Min.)
  • 100 Sitzungen (à 50 Min) Supervision im Einzelsetting (PsyG 50 à mind. 45 Min.)
  • 500 Sitzungen (à 45 Min.) eigene psychotherapeutische Tätigkeit, und zwar mindestens 10 behandelte oder in Behandlung stehende, dokumentierte und  supervidierte Fälle
  • 2 Jahre klinische Praxis zu 100 % in einer Einrichtung der psychosozialen Versorgung, davon mindestens 1 Jahr in einer Einrichtung der ambulanten oder stationären psychotherapeutisch-psychiatrischen Versorgung (bei Teilzeitbeschäftigung verlängert sich die Dauer entsprechend).