Weiterbildung in Körperpsychotherapie - Bioenergetische Analyse und Therapie - SGBAT

Vertiefungsrichtung im Weiterbildungsgang Psychotherapie

 

 

Beginn: April 2016

Im April 2016 hat eine neue Gruppe ihre 4-jährige Weiterbildung zum Psychotherapeuten / zur Psychotherapeutin begonnen.
Die Weiterbildung wird von FSP, ASP, SGBAP und FMH sowie international (IIBA) anerkannt. Sie ist beim BAG gemäss PsyG provisorisch akkreditiert.
Sie führt zum Titel Eidgenössisch anerkannte/r Psychotherapeut/in sowie zum Facharzttitel Psychiatrie und Psychotherapie (SIWF-FMH).

Nächste Einführungen:

 

Anmeldung und weitere Informationen über die Weiterbildung  über das Sekretariat SGBAT:
Hugo F. Bürge, Telefon 034 530 0374
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Allgemeines zur Weiterbildung SGBAT Download

 

Allgemeines

Die Weiterbildung beinhaltet die Bausteine Selbsterfahrung, Wissen und Können sowie Supervision. Sie findet über vier Jahre in einer konstanten Gruppe statt. Das fördert und vertieft den Lernprozess und ermöglicht ein Erlernen der Methode im Sinne des erlebnisorientierten Zugangs der Bioenergetischen Analyse und Therapie (BAT).

Die Weiterbildung richtet sich an Psycholog/innen und Mediziner/innen mit abgeschlossenem Studium (Universität oder FH). die eine Zusatzqualifikation in Psychotherapie erwerben wollen.
Zertifikat: Für Psycholog/innen: Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin/eidgenössisch anerkannter Psychotherapeut, Fachtitel Psychotherapie FSP, ASP, SBAP. Für Ärzt/innen: Facharzttitel Psychiatrie und Psychotherapie FMH (zusätzliche Bedingungen der FMH). Für den Titel Bioenergetische Analytikeri/in und Therapeut/in sowie für den (internationalen) Titel Certified Bioenergetic Therapist (IIBA) sind zusätzlich 40 Einzelsitzungen Selbsterfahrung erforderlich. Die Weiterbildung hat zum Ziel, fundierte Kenntnisse in Theorie und Praxis der BAT zu erwerben, die dazu befähigen, ein breites Spektrum an psychischen Störungen zu behandeln. Dazu werden Theorie und Praxis der bioenergetischen Analyse vermittelt, grundlegende psychoanalytische Konzepte, insbesondere Uebertragung und Gegenübertragung in der therapeutischen Beziehung, sowie aktuelle Ansätze aus der Bindungstheorie, Neurobiologie, Traumatherapie, u.a. Die Weiterbildung ist berufsbegleitend, wobei die jährlich drei 5-tägige Trainingskurse sowie sieben Seminartage stattfinden.